Endlich ist es so weit: Der 11. Tag der Industriekultur naht mit großen Schritten

Am 15.04.2018 ist es endlich wieder so weit: Der 11. Tag der Industriekultur in Sachsen-Anhalt findet statt und gibt der weltweit ältesten erhaltenen Brikettfabrik den Anlass, sich ganz besonders zu präsentieren.

Jeweils um 13 und um 15 Uhr werden die Gäste auf einem einstündigen Rundgang über das Gelände der Brikettfabrik geführt. Aber an diesem Tag wird es keine normalen Führungen geben: Die Dampfmaschine tut schnaufend ihren Dienst, in der Schmiede brennt ein wohlig warmes Feuer. Bei der Nasspresse erfahren die Gäste, wie schwer die Gewinnung von Heizmaterial anno dazumal war. Zu guter Letzt wird die Sonderführung in die neu eröffnete Foto-Ausstellung zum umgesiedelten Ort Großgrimma des Weißenfelser Pressefotografen Peter Lisker führen – hier wird deutlich, welch tiefgreifende Spuren der Kohletagebau in unserer Region hinterlassen hat.

Im Anschluss an die Sonderführungen durch die Brikettfabrik werden die Gäste um jeweils 14 und 16 Uhr auf dem Museumsparkplatz durch die Elsterflößer empfangen. Auf einem spannenden Spaziergang geht es entlang des trockengelegten Elsterfloßgrabens bis Grana und zurück. Die Gäste können sich auf dem Spaziergang über das Immaterielle Kulturerbe des Flößens informieren und erfahren, wie schützenswert dieses alte Handwerk wirklich ist.

Festes Schuhwerk ist an diesem Tag ein Muss. Der Eintritt ist kostenfrei, jedoch bittet die Brikettfabrik, wie auch die Elsterflößer um eine Spende.