Die Naumburger Straße wird eventuell schon ab 9. November 2018 wieder beidseitig für den Verkehr freigegeben. Für die Aufhebung der Straßensperrung müssen im Auftrag des Hauseigentümers jedoch bis Ende kommender Woche verschiedene Bedingungen erfüllt werden, um zu gewährleisten, dass die Sicherheit der Öffentlichkeit garantiert ist. So müssen im Inneren des Gebäudes weitere statische Sicherungen vorgenommen werden. Das Baugerüst muss an einigen Stellen zusätzlich mit Streben versteift und mit einem stabilen Netz verkleidet werden. Der etwa zwei Meter breite Gehweg bleibt gesperrt. Im Bereich des beschädigten Hauses wird die Geschwindigkeit auf 30 km/h reduziert.

Die Naumburger Straße sollte ursprünglich bis Mitte Dezember 2018 halbseitig gesperrt bleiben. Anfang Oktober 2018 ereigneten sich vor Ort zwei schwere Unfälle. Zunächst fuhr auf Höhe der Total-Tankstelle ein Lastwagen in ein bewohntes Eckhaus. Nur acht Tage später raste ein Autofahrer in dieselbe Stelle. Der Fahrer des Pkw stand unter Alkoholeinfluss. Das beschädigte Haus gehört einem Privateigentümer. Einem Gutachten zufolge, das im Auftrag einer der Versicherungen der Unfallverursacher erstellt wurde, handelt es sich um einen wirtschaftlichen Totalschaden. Ein Abriss wäre günstiger als ein Wiederaufbau. Ein Sachverständiger des Eigentümers stellte nun jedoch die Standsicherheit des Gebäudes fest und kam zu dem Schluss, dass das Haus saniert werden kann. Ob das Eckhaus in der Naumburger Straße abgerissen wird, steht deshalb zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Unabhängig von dieser Entscheidung ist die Stadt Weißenfels bemüht, die Verkehrssituation vor Ort schnellstmöglich wieder zu verbessern. Vertreter der Abteilung Bauaufsicht hatten deshalb am 30. Oktober 2018 an einer Vorortbegehung teilgenommen und Möglichkeiten einer Straßenfreigabe  besprochen. Da aktuell auch die Beuditzstraße und die Große Deichstraße aufgrund von Bauarbeiten gesperrt sind, kommt es in der Weißenfelser Innenstadt derzeit täglich – vor allem zu Stoßzeiten – zu Verkehrsbehinderungen. Die beidseitige Freigabe der Naumburger Straße würde die angespannte Verkehrslage entlasten. Die Straßenfreigabe ist jedoch nur eine Zwischenlösung, bis eine Entscheidung zum weiteren Vorgehen an dem Wohnhaus gefällt ist und entsprechende bauliche Maßnahmen beginnen.

Zurzeit kann die Naumburger Straße nur stadteinwärts befahren werden. Die Umleitung stadtauswärts erfolgt über die Friedrichsstraße, die Leopold-Kell-Straße, die Große Deichstraße, die Beuditzstraße und den Kirschweg zurück auf die Naumburger Straße. Am Kirschweg errichteten die Mitarbeiter der Straßenverkehrsbehörde eine Ampel, um den Verkehrsfluss zu regeln.