Maria und Jesus – Mutter und Kind. Diese herzliche Innigkeit ist Gegenstand des diesjährigen Adventskonzerts im Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels. Unter dem Titel „Gebet und Anmut zum Advent“ werden am 8. Dezember 2018, um 17 Uhr Werke von Heinrich Schütz, Friedrich Wilhelm Zachow und ihren italienischen Zeitgenossen präsentiert. Interessierte sind herzlich zum gemütlichen Beisammensein mit anmutsvoller Musik eingeladen. Tickets gibt es an der Abendkasse für 12 Euro (ermäßigt 9 Euro, Schüler 5 Euro).

Die christliche Verbindung von Maria und Jesus ist von jeher Gegenstand für Künstler in Malerei, Dichtung und natürlich in der Musik. Wenn römisch-katholische Komponisten aus Italien und evangelische Komponisten aus Deutschland Musik komponieren, die sich Maria und ihrem Kinde widmet, dann ist dies ein musikalisches Band, das die christlichen Konfessionen trotz mancher inhaltlicher Unterschiede eng miteinander verknüpft. Diese verschiedenen Kompositionen werden vom Countertenor Alexander Schneider, von der Gambistin Juliane Laake und vom Harfenisten Maximilian Ehrhardt in einem intimen Rahmen im Saal des Heinrich-Schütz-Hauses aufgeführt – jenem Raum, in dem auch der alte Schütz in den 1660er Jahren mit Freunden mal andächtig, mal gesellig Musik gemacht haben dürfte.

Foto: Heinrich-Schütz-Haus in Weißenfels (Bildquelle: Stadt Weißenfels).

Bild könnte enthalten: Himmel, Wolken und im Freien