Polzeireport

Stand 10.02.2019

In der Donaliesstraße von Zeitz kontrollierte die Polizei gestern früh gegen 00:10 Uhr einen BMW. Es stellte sich heraus, dass dessen Fahrer unter Alkoholeinfluss gefahren war. Bei einem Atemalkoholtest wurde 1 Promille beim Fahrzeugführer gemessen. Den 52-jährigen Mann erwartet ein Bußgeldverfahren.

Auf der B 2 zwischen Theißen und Bornitz ereignete sich gestern gegen 09.25 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem VW und einem Honda. Der VW musste verkehrsbedingt seine Geschwindigkeit verringern, was der Fahrer des Honda zu spät bemerkte und mit seinem Auto auffuhr. Der Honda fuhr in der Folge in die Leitplanke, drehte sich und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Der Honda-Fahrer (86 Jahre) wurde verletzt und musste ärztlich behandelt werden. Es entstanden Sachschäden von mehreren tausend Euro.

Gestern früh gegen 10:05 Uhr kam es in der Jüdenstraße von Weißenfels zu einer Körperverletzung. Geschädigt ist ein 30-jähriger Mann. Dieser gab an, dass ihn ein Bekannter mit der Faust ins Gesicht geschlagen habe und dieser ihn mit einem Stein verletzten wollte. Anschließend entfernte sich der Mann. Zuvor soll es bereits einen Streit gegeben haben. Die Polizei untersucht den Vorfall und hat Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen.

Gestern früh gegen 11:20 Uhr verunfallte auf der Hainicher Straße von Zeitz ein 44-jähriger Mann mit einem VW Caddy. Das Auto kam von einem Parkplatz, fuhr von der Straße kommend über einen Fußweg und prallte schließlich gegen einen Baum. Der Mann wurde leicht verletzt und vor Ort ärztlich behandelt. Gegenüber der Polizei gab der Mann an, dass er plötzlich einen Krampfanfall bekommen habe und es deshalb zum Unfall kam. Im Zuge der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet.

Auf der L 172 zwischen Ziegelroda und Querfurt machte gestern Abend gegen 23:50 Uhr ein Audi Bekanntschaft mit einem Dachs. Der Dachs verendete an der Unfallstelle. Am PKW entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

In der Kapstraße von Prittitz wollte die Polizei heute früh gegen 03:20 Uhr einen Skoda Octavia kontrollieren. Als sich der Funkstreifenwagen dem Auto näherte, beschleunigte es seine Geschwindigkeit. Die Beamten fuhren hinterher. Obwohl die Beamten mittlerweile mit Sonder- und Wegerechten hinterherfuhren, ignorierte der Fahrer zunächst sämtliche Anhaltsignale und versuchte sich der Kontrolle mit hoher Geschwindigkeit zu entziehen. Ca. 300 Meter vor der Auffahrt zur Bundesautobahn 9 blieb der Skoda stehen. Im Auto befanden sich der Fahrer (40 Jahre) sowie ein fünf Jahre älterer Begleiter. Die Beamten verlangten vom Fahrzeugführer den Führerschein, woraufhin dieser sagte, dass er keine Dokumente dabei habe. In der Folge stellte sich heraus, dass dem Mann die Fahrerlaubnis bereits entzogen worden war. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen gegen ihn eingeleitet.

Ergänzungsmitteilung zur Polizeimeldung vom 02.02.2019

Der Unfallort im Burgenlandkreis, 06618 Meinweh, OT Pretzsch, B 180 zwischen Stößen und Pretzsch musste von 15:45 Uhr bis 18:20 Uhr
vollgesperrt und bis 18:40 Uhr teilgesperrt bleiben. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand befuhr der 68-Jährige mit seinem PKW die B 180 aus Richtung Pretzsch kommend in Richtung Stößen. Auf feuchter Fahrbahn, entgegen einer anscheinenden Ölspur, kam er nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Straßengraben auf einer Länge von ca. 40 Metern und kollidierte seitlich mit einem Baum. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle. An dem PKW entstand ein Totalschaden.

Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten

Samstagabend, gegen 18.00 Uhr, ereignete sich auf der K 2170 in der Ortslage Großkorbetha ein tragischer Verkehrsunfall. Ein 32-Jähriger aus Bad Dürrenberg befuhr die K 2170 aus Richtung Bäumchen in Richtung Großkorbetha. Während eines Überholvorgangs kam der Mann in einer leichten Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Betonklotz. Dabei sind er selbst und seine 3- und 8- jährigen Mitfahrerinnen schwer verletzt worden. Die Schwerverletzten wurden nach Halle (Saale) in eine Klinik gebracht. Am PKW entstand Totalschaden. Die K 2170 musste in der Zeit von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr vollgesperrt werden.

Körperverletzung

Sonntagfrüh, 04.10 Uhr, kam es im Kulturhaus in der Merseburger Straße von Weißenfels zu einer Körperverletzung. Ein 34-jähriger Weißenfelser und ein 32-jähriger Weißenfelser standen an der Garderobe und warteten darauf, ihre Jacken abzuholen. Es herrschte großes Gedränge. Ein 24-jähriger Weißenfelser stand dabei. Er wurde sehr ungeduldig. Schließlich schlug der 24-Jährige den 34-Jährigen unvermittelt mit der Faust ins
Gesicht, wodurch es zu Verletzungen kam. Eine ärztliche Behandlung wurde jedoch abgelehnt. Gegen den Angreifer wird nun ermittelt.

Stand 02.02.2019

Rentnerin um mehrere Tausend Euro betrogen

Freitagmittag, 12.30 Uhr, erhielt eine 83-Jährige aus Hohenmölsen einen -mit unterdrückter Telefonnummer- eingehenden Anruf einer Frau, die sich
als ihre Enkelin ausgab. Die 83-Jährige ließ sich von der bislang noch unbekannten Anruferin überreden, später einem unbekannten Mann, der
von der Anruferin als Bote angekündigt wurde, das Geld zu übergeben. Der „Bote“ kam zu der Frau und nahm mehrere Tausend Euro entgegen. Der Mann ist etwa 40 bis 45 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, von kräftiger
Gestalt, hat schwarzes kurzes Haar und ein gepflegtes Äußeres. Zur Tatzeit trug der Mann einen schwarzen Anzug und sprach Hochdeutsch.

Berauscht unterwegs

Ein 33-jähriger Naumburger fuhr mit seinem Fahrrad die C.-W.-Gehring-Straße Freitagabend, 18.35 Uhr, entlang und wurde kontrolliert, weil kein Licht am Fahrrad gewesen ist. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,8 Promille. Der Mann wurde zur Blutprobenentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen den Radler.

Am Naumburger Linsenberg ist Freitagabend, 20.10 Uhr, ein 27-jähriger Naumburger mit seinem Fahrrad kontrolliert worden. Auch bei diesem Fahrradfahrer fehlten die lichttechnischen Einrichtungen. Zunächst versuchte der Mann, sich der Kontrolle zu entziehen, konnte jedoch durch die Polizisten eingeholt und kontrolliert werden. Bei dem Radler wurden dabei Betäubungsmittel aufgefunden und beschlagnahmt. Die Ermittlungen dazu laufen.

Freitagabend, 21.10 Uhr, stürzte ein 17-jähriger Fahrradfahrer aus Naumburg in der Poststraße und erlitt dadurch leichte Kopfverletzungen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von mehr als 1,3 Promille. Bei dem Radler ist -nach den notwendigen medizinischen Behandlungen- ebenfalls eine Blutprobenentnahme durchgeführt worden.

Kurz nach Mitternacht, 00.50 Uhr, wurde in Zeitz auf Höhe Busbahnhof, eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Ein Alkoholtest verlief bei der 28-jährigen Fahrerin aus Altenburg negativ. Ein Drogentest hingegen,
positiv. Eine Blutprobenentnahme erfolgte in einem Krankenhaus. Der Frau wurde die Weiterfahrt untersagt.

Weißenfelser verursacht Verkehrsunfall unter Alkohol

Freitagabend, gegen 22.45 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Weißenfelser die Friedrichstraße in Richtung Langendorfer Straße und kam kurz vor der Kreuzung Friedrichstraße/ Leopold-Kell-Straße nach links von der Fahrbahn ab, stieß mit der Ampel und drei Pollern zusammen. Der Kraftfahrer verließ nach dem Unfall pflichtwidrig den Ort. In dem PKW ist eine Schreckschusswaffe aufgefunden worden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 4.000 €. Die weiteren Sachschäden müssen zu einem späteren Zeitpunkt genau erhoben werden. Der Fahrzeugführer wurde nach Fahndungsmaßnahmen in seiner Wohnung angetroffen. Ein nötiger Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,5 Promille. Zur Blutentnahme wurde der Weißenfelser in ein Krankenhaus gebracht. Der Führerschein ist zudem sichergestellt worden. Die Ermittlungen hierzu laufen.

Verkehrsunfall mit Verletzten

Samstagmittag, gegen 12.20 Uhr, kam es auf der B 91 in Theißen/ Zeitzer Straße zu einem folgeschweren Verkehrsunfall. Ein 66-Jähriger aus Osterfeld befuhr mit seinem PKW die B 91 aus Richtung Zeitz kommend und bog am Globus nach links ab. Dabei übersah er einen 59-jährigen PKW-Fahrer aus Schleswig-Holstein, der aus Richtung Theißen in Richtung Zeitz geradeaus weiterfahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 66-Jährige wurde dabei leichtverletzt nach Zeitz in ein Krankenhaus gebracht. Dessen Beifahrerin, eine 60-jährige Frau, wurde schwerverletzt in ein Naumburger Krankenhaus gebracht. Der 59-jährige PKW-Fahrer wurde leichtverletzt in ein Geraer Krankenhaus gebracht, so auch seine 53-jährie Beifahrerin, die durch den Unfall schwerstverletzt wurde. Die B 91 war in der Zeit von 12.30 Uhr – 14.30 Uhr in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. An den PKW ist jeweils ein wirtschaftlicher Totalschaden entstanden. Die PKW mussten abgeschleppt werden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen.

Verkehrsunfall mit tödlich Verletztem

Auf der B 180 zwischen den Ortslagen Pretzsch und Stößen kam es am Samstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, zu einem folgeschweren Verkehrsunfall. Ein 68-jähriger Freyburger befuhr mit seinem PKW die B 180 aus Richtung Stößen, kam aus bislang ungeklärter Ursache im Kurvenbereich nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit seinem PKW gegen ein am Fahrbahnrand stehenden Baum. Die B 180 ist seit 15:45 Uhr voll gesperrt. Wie lange die Sperrung noch andauert, kann momentan nicht abgeschätzt werden, da derzeit umfangreiche Maßnahmen zur Unfallursachermittlung durchgeführt werden. Ob eine Ölspur, die von der Autobahnabfahrt aus auf der Fahrbahn festgestellt wurde, unfallursächlich ist, bleibt Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen. Die Ölwehr und der Abschleppdienst sind
bereits am Unfallort.

Stand 21.01.2019

Leiche in ausgebrannten PKW entdeckt

Heute früh gegen 05:30 Uhr meldete eine Frau einen brennenden PKW. Das Fahrzeug, ein Volvo, stand in einem Gewerbegebiet bei Teuchern. Im Fahrzeug, welches völlig ausbrannte, fanden die Einsatzkräfte einen ebenfalls vollständig verbrannten menschlichen Körper. Derzeit ist nicht bekannt wer diese Person ist. Hierzu soll eine rechtsmedizinische Untersuchung Aufschluss bringen.

Die Polizei hat ebenfalls Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Ermittlungen werden im Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Halle (Saale) geführt.

Stand 20.01.2019

Vollstreckung Haftbefehl

Ein 24-Jähriger aus Gera wurde Freitagnachmittag, gegen 15.10 Uhr, in der Zeitzer Naumburger Straße angetroffen. Gegen den polizeibekannten Mann bestand ein vollstreckbarer Haftbefehl. Der Gesuchte wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Körperverletzung

An der Promenade in Weißenfels kam es Freitagabend, gegen 20.20 Uhr, zu einer Körperverletzung. Ein 31-jähriger Weißenfelser und ein 54-jähriger Weißenfelser gerieten in Streit und prügelten sich. Die Streithähne konnten dann nur durch die Anwendung körperlicher Gewalt von Polizisten getrennt werden. Dem Streit ging eine verbale Provokation in einem Bistro voraus. Der Ältere von beiden schubste den Jüngeren wohl über einen Marmortisch, welcher dabei zerbarst und daraus entwickelte sich der Streit zu einer handfesten Auseinandersetzung. Durchgeführte Atemalkoholtests ergaben Werte beim jüngeren Täter von mehr als 2,5 Promille und beim älteren Täter von mehr als 1,7 Promille. Der 54-Jährige musste wegen
einer Knieverletzung in ein Weißenfelser Krankenhaus gebracht werden. Die Ermittlungen hierzu laufen.

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Aufgrund tatsächlicher Anhaltspunkte wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde Freitagabend, gegen 21.30 Uhr, in der Naumburger Schönburger Straße eine Wohnungsdurchsuchung durchgeführt. Hierbei konnten typische Utensilien zum Gebrauch psychoaktiver Substanzen beschlagnahmt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

gestohlene Kennzeichen sichergestellt

Freitagabend, 21.30 Uhr, haben Polizisten in Weißenfels an einem PKW der Marke VW vom Typ Golf Kennzeichen festgestellt, die nicht an dieses Fahrzeug, sondern an einen PKW der Marke Opel gehören. Das Fahrzeug und die amtlichen Kennzeichentafeln wurden sichergestellt. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Stand 13.01.2019

Auf der B 87, zwischen Langendorf und Leißling, verunfallte gestern Nachmittag eine 19-Jährige mit  ihrem  Ford Fiesta. Die junge Frau war mit ihrem PKW von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gefahren. Die Frau wurde leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Auto entstanden Sachschäden. Es wurde abgeschleppt.

Gestern Abend gegen 19:40 Uhr lief auf der B 87, zwischen Wethau und Weißenfels, ein Husky auf die Fahrbahn und wurde von einem Honda Accord erfasst. Der Husky wurde verletzt. Am PKW entstanden Sachschäden.

Gestern Abend gegen 21:15 Uhr kontrollierte die Polizei am Neumarkt von  Weißenfels einen Seat Leon. Zeugen berichteten, dass das Auto in Schlangenlinien gefahren sei und Fahrer sowie Beifahrer nacheinander am Steuer saßen. Im PKW befanden sich zwei Männer im Alter von 29 und  33 Jahren. Beide standen erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter  Atemalkoholtest warf jeweils einen Wert von über 2 Promille  aus. Gegen die Männer wurden strafrechtliche  Ermittlungen eingeleitet.

Zu einer Körperverletzung ist es heute früh gegen 03:25 Uhr in der  Rudelsburgpromenade von Bad Kösen. Geschädigt ist ein 17-Jähriger. Dieser gab an, dass ihm ein Unbekannter eine Kopfnuss verpasst habe und anschließend verschwand. Zuvor soll der  Geschädigte eine Treppe  heruntergestoßen worden sein. Die Polizei untersucht den Vorfall und hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen

Stand 12.01.2019

Zu einer Körperverletzung ist es heute früh in der Markwerbener Straße von Weißenfels gekommen. Geschädigt ist ein 26-jähriger Mann. Dieser trank gemeinsam mit einem anderen Mann (45 Jahre) in dessen Wohnung Alkohol. Im Laufe des Abends sollen dann beide Männer mit einem Samurai-Schwert herumhantiert haben. Dabei zog sich der Geschädigte eine schwere Schnittverletzung am Hals zu. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen, welche noch nicht abgeschlossen sind

Theme von Anders Norén

Zur Werkzeugleiste springen