Polzeireport

Polzeireport

Polizeirevier Halle

Stand 15.01.2018

Brand in Halle Saale

Gegen 16:26  Uhr erhielt die Polizei heute Kenntnis von einer starken Rauchentwicklung in der Reideburger Straße. Vor Ort brannten auf einem Gelände abgestellte Transporter und dort liegende Reifen. Vermutlich von diesen griff der Brand wohl auf ein leerstehendes Gebäude über. Nach dem was bislang bekannt ist, kamen keine Personen zu Schaden. Zur möglichen Ursache des Brandes ist noch nichts bekannt, ebenso zum Schaden, da die Brandbekämpfung durch die Feuerwehr zur Stunde immer  noch andauert. Die Reideburger Straße ist auf Grund der andauernden Löscharbeiten in beiden Fahrtrichtungen gesperrt

Stand 14.01.2018

Reizstoff versprüht

Im Eingangsbereich einer Lokalität in der Willi-Brandt-Straße gab es am Freitag kurz nach 23 Uhr einen Vorfall. Einer Gruppe von etwa 10 Personen wurde der Eintritt verwehrt, als eine unbekannte Person aus dieser Gruppe heraus ein reizendes Gas versprühte. Umstehende atmeten dies ein und klagten dann über Reizungen bzw. Atemprobleme. Fünf Frauen und ein Mann im Alter von 16 bis 19 Jahren wurden teils ambulant vor Ort, teils in Krankenhäusern deswegen behandelt. Sicherheitspersonal eilte der geflüchteten Personengruppe nach und stellten zwei junge Männer fest, die möglicherweise zu der Gruppierung gehörten. Wer für das Versprühen verantwortlich ist, ist nach wie vor unklar.

Verdacht auf Handel mit Betäubungsmitteln

Polizeibeamte stellten bei einem jungen Mann aus dem Burgenlandkreis, den sie am Freitagnachmittag am Riebeckplatz kontrollierten, ca. 100 Gramm Cannabis und ca. 9 Gramm sogenannte Zauberpilze fest und beschlagnahmte diese. Bei der darauffolgenden Durchsuchung der Wohnung des Naumburgers kam auch ein Rauschgiftspürhund zum Einsatz. Gefunden wurden in der Wohnung Untensilien für Drogenkonsum und Zubereitung. Gegen den 19-Jährigen wird nun wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt.

Auseinandersetzung

In der Albert-Einstein-Straße gab es am 13.01.2018 gegen 22:20 Uhr eine körperliche Auseinandersetzung zwischen Migranten. Ein im Gesicht verletzter 29-Jähriger wurde angetroffen, der angab, dass er von Anderen (18 und 23 Jahre alt) verprügelt wurde. Auch die Frontscheibe eines parkenden PKW Ford ging im Zuge dessen zu Bruch.

Entwendung eines PKW

Aus einem Carport in Büschdorf wurde zwischen Freitag 18:50 Uhr und Samstag 04:45 Uhr ein PKW Mitsubishi gestohlen.

Alkohol am Steuer

In der Ernst-Grube Straße fuhr am 13.01.2018 gegen 11:00 Uhr ein Skoda an einer roten Ampel in Richtung Heideallee auf einen dort bereits haltenden BMW auf. Beim 46-jährigen Fahrer des Skoda wurde Alkoholisierung festgestellt. Ein Test ergab bei dem Mann knapp zwei Promille Atemalkohol. Eine Blutprobenentnahme wurde veranlasst und sein Führerschein sichergestellt. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro.

Gestürzt

Eine Radfahrerin kam am Freitag gegen 17:25 Uhr in der Naumburger Straße ohne Beteiligung eines anderen Verkehrsteilnehmers zu Fall. Die 76-Jährige zog sich bei dem Sturz eine blutende Kopfplatzwunde zu und kam in eine Klinik.

Polizeirevier Saalekreis

Einbrühe

Landsberg – In ein Einfamilienhaus in Gütz ist am Freitagnachmittag eingebrochen worden. Als die Bewohner kurz nach 17 Uhr heimkehrten, stand die Terrassentür offen. Räume waren durchwühlt und man stellte fest, dass Schmuck gestohlen wurde.

Salzatal – Am Samstag zwischen 13:30 Uhr und 18:00 Uhr brachen Unbekannte in ein Haus im Ortsteil Lieskau ein. Indem ein großes Loch in eine Terrassentür geschlagen wurde, verschaffte man sich Zutritt. In mehreren Zimmern wurden Schränke geöffnet und durchsucht. Bislang ist bekannt, dass Schmuck fehlt.

Zur Schadenshöhe gibt es in beiden Fällen noch keine Angaben. Die Polizei sicherte jeweils Spuren und nahm Ermittlungen auf.

Brände

Bad Dürrenberg – In der Anlieferzone eines Einkaufsmarktes in der Richard-Wagner-Straße kam es am Samstag kurz nach 10 Uhr zum Brand einer Kartonagenpresse. Während der Löscharbeiten der Feuerwehr wurden Kunden und Personal vorsorglich aus dem Markt evakuiert. Sachschaden entstand einzig an der Papp-Presse, dessen Höhe noch nicht bekannt ist. Eine Mitarbeiterin (43) wurde mit Verdacht auf Schock ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist eine technischer Defekts an der Presse ursächlich für den Brandausbruch.

Braunsbedra – In einem Kleintransporter, der in der Seestraße abgestellt war, brach am 13.01.2018 zwischen 18:00 und 18:30 aus unbekannten Gründen ein Feuer aus. Die Nutzer bemerkten dies und löschten selbst mit Wasser. Zur Schadenshöhe gibt es keine Angaben.

Verdächtig

Bad Dürrenberg – Gegen 04:30 Uhr haben Polizeibeamte am 13.01.2018 einen Mann in der Breiten Straße festgestellt, der u.a. Einbruchswerkzeug dabei hatte. Am genutzten PKW Citroen befanden sich Leipziger Kennzeichen, die nicht zum PKW gehören und nach denen seit dem Neujahrstag wegen Diebstahls gefahndet wurde. Der Mann hatte zudem unter anderem Ausweisdokumente dabei, die ihm nicht gehören. Die gefundenen Gegenstände lassen vermuten, dass der 37-Jährige für Diebstähle bzw. Einbrüche, unter anderem in eine Gaststätte im Ort, verantwortlich sein könnte. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern an. Gegen den Mann wurden mehrere Strafanzeigen gefertigt.

Verunfallt

Ein verunfallter PKW Kia wurde am 13.01.2018 um 02.32 Uhr neben der Bundesstraße 180 zwischen Barnstädt und Steigra im linken Straßengraben festgestellt. Eine Person war nicht vor Ort und das Fahrzeug unverschlossen. Überprüfungen bei der Fahrzeughalterin (25) aus Weißenfels wurden geführt. Ob sie das Fahrzeug zum Unfallzeitpunkt führte, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Polizeirevier Burgenlandkreis

Werkzeug gestohlen

Naumburg – Wie am Sonntag gegen 08:50 Uhr bemerkt wurde, ist an einem Skoda, der im Bereich Georgentor abgestellt war, im Zeitraum seit Freitagabend zwei Scheiben eingeschlagen wurden. Aus dem Auto stahl man drei Werkzeugkoffer u.a. mit Akkuschraubern. Vor Ort wurden Spuren gesichert.

 Autos besprüht

Zeitz – Zwei Fahrzeugeigentümer zeigten am Freitagnachmittag Beschädigungen ihrer PKW bei der Polizei an. In der Heinrich-Heine-Straße sind von Donnerstag zu Freitag ein Suzuki und ein BMW besprüht worden. Beide Fahrzeuge wurden hauptsächlich im Bereich der Motorhaube mit blauer Farbe verunstaltet. Zum Schaden gibt es noch keine Angaben.

Verletzt

Zeitz – In der Stephanstraße ging am Freitag gegen 23:15 Uhr ein Anwohner (46) nach draußen, weil mit einem Gegenstand an eine Jalousie geschlagen worden war, die dadurch leicht beschädigt wurde. Draußen entwickelte sich eine Auseinandersetzung mit einem 28-Jährigen, wobei der Anwohner leicht an der Hand verletzt wurde. Er wurde in einem Krankenhaus ambulant medizinisch versorgt. Der Jüngere erlitt eine Platzwunde.

Scheibe eingeschlagen

Weißenfels – bei einem Geschäft in der Jüdenstraße ist in der Nacht von Freitag zu Samstag eine Schaufensterscheibe eingeschlagen und eine Vitrine beschädigt worden. Dem ersten Anschein nach fehlt aber nichts. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Esse gestohlen

Weißenfels – Wie am Samstagmittag bemerkt wurde, wurde durch Unbekannt im Zeitraum seit etwa Mitte Dezember aus einer Laube im Lassalleweg die Esse der Ofenheizung abgebaut und mitgenommen. In einer Wand wurde ein größeres Loch hinterlassen. Vermutlich nächtigte zuvor Jemand dort.

Ohne Fahrerlaubnis und Versicherung

Zeitz – Polizeibeamte kontrollierten am 13.01.2018 kurz vor 17 Uhr die Fahrerin eines VW Golf in der Hospitalstraße, von dessen Kennzeichen die Zulassungsplaketten bereits entfernt waren. Die 37-Jährige ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, da diese ihr zurückliegend bereits entzogen wurde. Ein Drogenschnelltest reagiert bei der Frau positiv, es wurde ihr daher eine Blutprobe in einem Krankenhaus abgenommen.

Verkehrsunfälle

Osterfeld – Die Fahrerin eines Skoda kam am 14.01.2018 gegen 05:40 Uhr auf der Landstraße 198 in Kleinhelmsdorf nach links von der Fahrbahn ab, geriet in den Straßengraben und kam schließlich an einer Baumgruppe zum Stehen. Ein die Straße querender Dachs habe das Ausweichmanöver ausgelöst. Bei der Unterhaltung mit der Frau fiel den Beamten Alkoholgeruch auf. Ein Test ergab bei der 31-Jährigen knapp 1 Promille Atemalkohol. In einem Klinikum wurde ihr eine Blutprobe abgenommen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Saubach – Auf der Straße zwischen Altenroda und Bucha ist am 13.01.2018 kurz vor 02:00 Uhr in einer Doppelkurve ein verunfallter VW bemerkt worden. Bei dem Golf waren die Airbags ausgelöst, aber keine Person vor Ort. Die Unfallspuren lassen den Schluss zu, dass das fahrzeug im Bereich der Gaststätte „Zur Wespe“ zunächst nach links von der Fahrbahn abkam, einen Baum touchierte und schließlich rechts neben der Fahrbahn stehen blieb. Der Fahrzeughalter konnte zu Hause angetroffen werden. Er habe sich nach dem Unfall, der etwa eine halbe Stunde nach Mitternacht gewesen sein soll, zu Fuß nach Hause begeben. Mutmaßlich hat er das Fahrzeug unter Alkoholeinfluss gefahren. Ein Atemalkoholtest ergab etwas über 0,8 Promille.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Brand

Kelbra – Ein Sattelzug, der auf einem Parkplatz in der Ladestraße stand, brannte am Sonntag aus bislang unbekannten Gründen. Bemerkt wurde das brennende Fahrzeug am 14.01.2017 gegen 02:55 Uhr. Die Zugmaschine vom Typ MAN und der Auflieger samt Ladung brannten vollständig aus. Ein weiterer, daneben abgestellter, Auflieger wurde durch das Feuer stark beschädigt. Die Feuerwehren von Kelbra und der umliegenden Orte waren mit 9 Fahrzeugen und 31 Kammeraden im Löscheinsatz. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 120.000 Euro. Die Polizei nahm Ermittlungen zur Brandursache auf.

Einbrüche

Aseleben – Am Sonntagvormittag wurde festgestellt, dass in ein Wochenendgrundstück eingebrochen wurde. Man durchwühlte die Räume. Bislang ist bekannt, dass eine Solaranlage gestohlen wurde.

Eisleben – Ein Gartenfreund stellte am Samstagabend fest, dass in den zurückliegenden Wochen in seine Laube in der Anlage „Kleine Landwehr“ eingebrochen worden ist. Der Fernseher samt Reciever sowie Alkohol wurden gestohlen.

Fund

Stollberg – Ein Anwohner des Marktes fand am Sonntagmorgen vor dem Haus vier Leitpfosten und meldete dies der Polizei. Insgesamt wurde dann sieben Leitpfosten in Stolberg gefunden. Bislang konnte festgestellt werden, dass zumindest zwei von der Kreisstraße 2351 stammen. Wo genau die Leitpfosten fehlen, ist noch unklar – die Beamten stellten sie sicher.

Verkehrsunfälle

Hettstedt – Im Kreuzungsbereich der Bundestraße 180 mit der L158 (Kreuzung Meisberg) kam es am 14.01.2018 gegen 08:25 Uhr zur Kollision zwischen zwei PKW. Nach dem was bislang bekannt ist, befuhr der Fahrer (34) eines BMW die L 158 von Meisberg in Richtung Hettstedt. Als der BMW den Kreuzungsbereich befuhr soll für seine Fahrtrichtung die Lichtzeichenanlage „Rot“ angezeigt haben. Es kam zum Zusammenstoß mit dem auf der B180 in Richtung Ascherleben fahrenden PKW VW. Der VW wurde gegen die Leitplanke geschleudert, der BMW prallte an ein Verkehrsschild und kam schließlich im rechten Straßengraben zum Stehen. Dabei wurden beide Fahrer und eine weitere Person im VW leicht verletzt – alle drei kamen zur Behandlung in eine Klinik. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die entstandenen Sachschäden werden auf über 35.000 Euro geschätzt.

Arnstedt – Der Fahrer eines Opels kam am 13.01.2018 gegen 06:40 Uhr in der Hauptstraße nach Links von der Fahrbahn ab und prallte an eine Mauer sowie gegen drei Bäume. Der 76-jährige Mann wurde dabei schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Am PKW Opel entstand Totalschaden.

Uftrungen – Ein geparkter PKW Opel wurde am Samstag, den Ermittlungen nach, etwa gegen 02:00 Uhr von einem anderen Fahrzeug angefahren und gegen eine Hauswand gedrückt. Unfallspuren ermöglichten am Morgen die Ermittlung des Verursacherfahrzeugs. Es handelt sich um einen Mercedes, den wohl ein 30-Jähriger aus Roßla unter Alkoholeinfluss geführt hat. Es entstanden Schäden in Höhe mehrerer tausend Euro. Strafrechtliche Ermittlungen wurden auch wegen des Unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle aufgenommen.

Benndorf – In der A.-Diesterweg-Straße wurde am 12.01.2018 gegen 21:30 Uhr ein Mann schlafend auf dem Fahrersitz  eines VW vorgefunden. Der Polo hatte frische Beschädigungen an der vorderen Stoßstange. Bei dem Mann ergab ein Atemalkoholtest 2,4 Promille. An einem unweit parkenden Toyota wurden gelichfalls Unfallschäden an der Stoßstange festgestellt, die sehr wahrscheinlich der VW-Fahrer verursachte. Der Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Bei der Feststellung seiner Personalien widersetzte sich der Mann derart, dass man ihm sogar Handschellen anlegen musste. Eine Blutprobenentnahme wurde bei dem 24-Jährigen angeordnet.

Helbra – Am Freitag gegen 16:50 Uhr kam der Fahrer (29) eines BMW in der Feldstraße auf Kopfsteinpflaster ins Schleudern. das Fahrzeug prallte rechts neben der Fahrbahn gegen eine Laterne und einen Verteilerkasten. Am BMW entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Theme von Anders Norén